Suche nach Künstler
Sluit
zuruck

Anton Koster Kunstwerk • Gemälde • zu verkaufen Arbeiter in den Blumenzwiebelfeldern, Overveen

Anton Koster

Arbeiter in den Blumenzwiebelfeldern, Overveen
Öl auf Leinwand 52,4 x 75,6 cm, Unterzeichnet u.l.

Dieses Gemälde steht zum Verkauf.

Preise: € 57.000

Herkunft: Kunsthandel H.J. van Dijk, Amsterdam.
Literatur: vgl.: Floor de Graaf, 'Anton L. Koster (1859-1937). Schilder van bloembollenvelden', Zwolle 2017, pag. 91, afb. 94 en pag. 92, afb. 95; Antoon Erftemeijer, 'Mag het ook mooi zijn?'Haarlemse impressionisten en realisten', Haarlem 2020, afb. in kleur pag. 22; Werner van den Belt, Bob Hardus, 'De schilders van de Duin- en Bollenstreek, Zwolle, 2021, afb. in kleur pag. 153.
Ausgestellt: Haarlem, Frans Hals Museum, 'Mag het ook mooi zijn? Haarlemse impressionisten en realisten', 10 okt. 2020-28 febr. 2021.

Der Landschaftsmaler Anton Koster wurde in Seeland geboren. Im Jahre 1880 liess er sich für längere Zeit im Haag nieder, wo er eine Malerausbildung an der Akademie mitmachte. Anschliessend machte er eine Studienreise nach den Pyrenäen. Das Gefühl für warme, tiefe Farben dass er da bekam, setzte er namentlich nach 1902 in die Praxis um. Er liess sich dann endgültig in Haarlem nieder und dann in Heemstede, wo er sich auf die Malerei von Blumenzwiebelfeldern verlegte. Heutzutage gilt er als einer der begabtesten Vertreter dieses Genres.


Anton Koster | Das Zuider Buiten Spaarne, Haarlem, Öl auf Leinwand, 63,4 x 92,0 cm, Unterzeichnet u.l.

Anton Koster

Gemälde • zu verkaufen

Das Zuider Buiten Spaarne, Haarlem

Anton Koster | Der Wasserdel im Waldpark Groenendaal, Heemstede, Pastell auf Papier, 23,1 x 29,8 cm, Unterzeichnet u.r.

Anton Koster

Aquarell • Zeichnung • zu verkaufen

Der Wasserdel im Waldpark Groenendaal, Heemstede

Anton Koster | Tulpenfelder zwischen den Bäumen, Aquarell und Gouache auf Papier, 28,0 x 43,0 cm, Unterzeichnet u.r.

Anton Koster

Aquarell • Zeichnung • zu verkaufen

Tulpenfelder zwischen den Bäumen


Das ganze Jahr über geöffnet

Dienstag bis Samstag von 11 bis 17 Uhr