Suche nach Künstler
Sluit

Jan TooropKünstler • Maler • Aquarellist • ZeichnerPoerworedjo (Nederlands-Indië) 1858-1928 Den Haag

Biografie von Johannes Theodorus 'Jan' Toorop

Jan Toorop, in vollem Umfang Johannes Theodorus Toorop, war einer der Künstler, die die Entwicklung der niederländischen modernen Kunst um 1900 beeinflussten. Toorop war künstlerisch sehr begabt und sensibel für neue Ideen und Veränderungen, nahm schnell neue Stile und Techniken auf, wobei seine künstlerische Freiheit immer an erster Stelle stehen würde. Seine Themen und Techniken waren vielfältig; Er malte, Aquarelle, ätzte und zeichnete Landschaften, Figuren, Akte und Porträts. In den verschiedenen Stilen, die er verwendete, zeigte sich Toorop als wahrer Avantgarde-Künstler, eher ein Vorbild als ein Anhänger, der immer auf der Suche nach einer neuen Herausforderung war. Seine Arbeit spiegelt zahlreiche Stile und Bewegungen wider: Impressionismus, Neoimpressionismus (Pointillismus), Jugendstil und Symbolismus. In der Symbolik, der Bewegung, die für Toorop am wichtigsten wäre, konnte er seine Seelenbewegungen am besten ausdrücken. In seiner symbolistischen Arbeit aus den 1990er Jahren sah der Künstler die Symbolik des Glaubens immer noch als Streben nach Spiritualisierung - je höher, desto reiner und schöner. Nach seiner Bekehrung zum römisch-katholischen Glauben im Jahr 1905 ließ er sich in seinen symbolischen Darstellungen hauptsächlich religiös inspirieren. Toorop war sozial engagiert, isolierte sich nicht und hatte Freunde im In- und Ausland. Unter diesen befanden sich neben Malern auch Dichter und Schriftsteller. Er fand auch eine Verbindung zu vielen fortschrittlichen Künstlergesellschaften und war international hoch angesehen. In den Niederlanden war er der Dreh- und Angelpunkt in der Künstlerkolonie, die im Badeort Domburg entstand und in der er versuchte, mit Avantgarde-Künstlern wie Piet Mondriaan, Jan Sluijters, Mies Elout-Drabbe, Maurice und Sarika Gòth sowie Ferdinand Hart Nibbrig „Zeeland Light“ zu schaffen. fangen.

Toorop wurde 1858 in Poerworedjo in Niederländisch-Ostindien geboren. Als er dreizehn Jahre alt war, ging er in die Niederlande, wo die Möglichkeiten für eine gute Ausbildung viel besser waren als in Indonesien, und besuchte die Sekundarschule. Dort war er immer mit einem Bleistift und einem Skizzenbuch beschäftigt und sein Talent zum Zeichnen wurde bald entdeckt. Von 1880 bis 1882 studierte er an der Rijksacademie in Amsterdam, wo er bei Jan Veth in Zimmern lebte. Antoon Derkinderen, mit dem Toorop befreundet war, überredete ihn, nach Brüssel zu gehen, wo Toorop Unterricht bei Jean-François Portaels an der Akademie der bildenden Künste nahm. In Brüssel war das Kunstklima ganz anders als in Amsterdam, und die Jahre in Brüssel bestimmten Toorops Künstlerausbildung. Er tauchte in das avantgardistische künstlerische Umfeld von Brüssel ein, zu dem auch James Ensor und Fernand Khnopff gehörten, und war der einzige Niederländer, der in den äußerst fortschrittlichen Kunstkreis Les Vingt aufgenommen wurde. Der 1884 gegründete Avantgarde-Verein wurde bald zu einem Zentrum für Kunst, Kultur, Literatur und Musik in ganz Europa und veranstaltete Ausstellungen, in denen ausländische Künstler wie die französischen Maler Toulouse Lautrec und Gauguin eingeladen wurden. Toorop hat als einziges niederländisches Mitglied wichtige Kontakte zwischen niederländischen und belgischen Künstlern geknüpft. Bei einem zweiten Aufenthalt in England besuchte Toorop James Whistler, der von Gustave Courbets proletarischen Untertanen beeinflusst wurde, um die Eltern seiner zukünftigen Frau Annie Hall kennenzulernen. In England lernte Toorop auch William Morris kennen, unter dessen Leitung 1886 die Arts and Crafts Movement gegründet wurde, die das Handwerk über die Maschinenproduktion stellte. Toorop übernahm seine Ideen und wandte sie hauptsächlich in seiner monumentalen Arbeit an. Mit seinem Freund James Ensor zog Toorop 1887 nach Paris, wo er mit der Arbeit der Pointillisten Georges Seurat und Paul Signac in Kontakt kam. Toorop übernahm fast sofort den Pointillismus, wenn auch auf eine ganz eigene Weise, und er praktizierte dies häufig, insbesondere in Domburg, wo er von 1897 bis 1922 jeden Sommer kam.

Aus der Ehe zwischen Toorop und Annie Hall im Jahr 1886 gingen zwei Töchter hervor, von denen die erste früh starb. Die zweite Tochter, Annie Caroline Pontifex, wurde als Bergen-Malerin Charley Toorop bekannt. Toorop und Annies Ehe war nicht glücklich. 1902 bestand Toorop sogar auf einer Scheidung, aber weil Annie katholisch war, lehnte sie ab. Als Toorop einige Jahre später auf Drängen seiner Frau und auf seiner eigenen Suche nach Mystik und Spiritualisierung zum katholischen Glauben konvertierte und zusammen mit seiner Tochter getauft wurde, wurde eine Scheidung unmöglich.

1890 ließ sich Toorop dauerhaft in den Niederlanden nieder, zuerst in Katwijk aan Zee, später in Den Haag. Seine Wahl für Katwijk als Wohnort war das Ergebnis der großen Anziehungskraft, die das Meer auf ihn ausübte, der Menschen, die zum Meer gehörten, und auch der Stille im Fischerdorf. Sie inspirierten den Maler, einige seiner wichtigsten Werke wie De Zee (Rijksmuseum Amsterdam) zu schaffen. Eine neue Periode brach an. Toorop pflegte enge Kontakte zu Dichtern und Schriftstellern von De Nieuwe Gids und dem künstlerischen Leben, das sich um die literarische Bewegung der Achtzig und Neunzig drehte, und war in dieser Umgebung mit seiner dunklen, orientalischen Erscheinung und seinem engagierten Charakter eine bemerkenswerte Figur. Er freundete sich mit Albert Verwey an, dessen Haus in Noordwijk ein Treffpunkt für Künstler war, und mit Schriftstellern wie Lodewijk van Deyssel und Frederik van Eeden. Während seines gesamten Lebens unterhielt Toorop gute Beziehungen zu niederländischen und ausländischen Künstlern. Auf seine Initiative hin fand 1892 in Den Haag eine Van-Gogh-Ausstellung statt. Er lud auch den Dichter Paul Verlaine und den französischen Rosenkreuzer Sar Péladan zu mehreren Vorträgen in die Niederlande ein. Toorop war tief beeindruckt von beiden und sie inspirierten ihn zu seinen ersten symbolischen Performances. Toorop war fasziniert von der verführerischen Femme-Fatale, dem Symbol weiblicher Sinnlichkeit, die Männer zerstört. Zusammen mit unschuldigen Frauen wurden sie zuerst mit Ölfarbe, später mit Bleistift und Kreide vor dem Hintergrund von verwunschenen Gärten mit Teichen und Trauerweiden gezeichnet, deren Äste wie Frauenhaare herabströmten. Der Tod wurde in Friedhöfen und Schädeln symbolisiert. In der Blütezeit des Symbolismus wurde Toorops Stil stark von Erinnerungen an seine Jugend in Java mit seiner mysteriösen Natur und exotischen Vegetation, Motiven aus javanischen Holzschnitzereien, japanischen und chinesischen Stoffen und Drucken der japanischen Hokusai beeinflusst.

Nach 1894 beschäftigte sich Toorop hauptsächlich mit den Idealen einer besseren Welt. Er machte viele Lithographien und Zeichnungen von edlen Frauen, für die seine Frau Annie und ihre Schwester Janet Vorbilder waren. In dieser Zeit entstand auch sein Plakat für die Delftsche-Slaolie, das als Beispiel für den Jugendstil bekannt wurde, und er erhielt zahlreiche Aufträge für Plakate und Buchumschläge.

Ab 1900 arbeitete Toorop zunehmend in einem engen geometrischen Stil und seine Figuren wurden realistischer in ihren kraftvollen Umrissen. Er erhielt auch immer mehr Aufträge für monumentale Arbeiten, unter anderem für De Beurs van Berlage. Während seiner Zeit in Domburg schuf er Dünenlandschaften und Seestücke, wiederum mit pointillistischer Technik.

Nachdem Toorop eine Weile in Den Haag gelebt hatte, zog er 1908 nach Nimwegen, wo er einen Großteil seiner religiösen Arbeit verrichtete. Er erhielt verschiedene Aufträge von der römisch-katholischen Kirche. Von Porträts von Vätern, Priestern und Bischöfen über religiöse Bücher, Plakate und Buntglasfenster bis hin zu Kreuzwegstationen. In Nimwegen traf Toorop den Maler und Literaturexperten Miek Janssen, dessen Gedichtsammlung er illustrierte. Sie war eine zutiefst religiöse Katholikin, hatte eine starke Beziehung zu Toorops Sinn für Mystik und veröffentlichte ausführlich über ihn.

Aufgrund seiner zunehmenden körperlichen Beschwerden hatte er jahrelang an Lähmungssymptomen in seinen Beinen gelitten und hatte jeden Tag Schmerzen. Toorop kehrte 1916 nach Den Haag zurück, wo Miek sich um ihn kümmerte und ihn bis zu seinem Tod 1928 mit ihrer Freundschaft unterstützte.

Die Anzahl der Ausstellungen, an denen Toorop teilgenommen hat, kann national und international nicht gezählt werden. Seine Arbeit spiegelt zahlreiche Stile und Bewegungen wider: Impressionismus, Neoimpressionismus, Jugendstil, Symbolismus. Insbesondere seine Arbeit als Zeichner und Grafiker wird für die Qualität gelobt, die die Eigenschaften seiner Modelle auszeichnet. Victorine Hefting in 'Jan Toorop - eine Einführung' schreibt: 'Das ist das Auffällige und Wunderbare an Toorop, dass er alles, was er auf Papier oder Leinwand gebracht hat, auch wenn dies theoretisch unmöglich erscheint, zu einem faszinierenden Ganzen machen kann und schlägt immer Affinitäten zu Teilen der Figur oder Form vor. '

Toorop war immer offen für Veränderungen und Innovationen. Seine Arbeit erfuhr im Laufe seines Lebens häufige Veränderungen in Stil, Technik und Vision. Dies ging jedoch nie zu Lasten seiner Kunst. Er war fasziniert von vielen Einsichten und wollte sie alle in seiner Kunst anwenden. Eine große Kraft trieb ihn dazu, alles, was er machte, auf einem hohen Niveau zu halten, und alle seine Arbeiten zeugten von Einheit und Harmonie. Es war seinem enormen Talent und seinem lebendigen Verstand zu verdanken, dass er dies aufbringen konnte.


zu verkaufenGemälde, Aquarelle und Zeichnungen von Jan Toorop


Jan Toorop | Landstreicher auf der Düne, Feder und Tinte auf Papier, 12,1 x 14,4 cm, Unterzeichnet u.r. und datiert u.m. 1890

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zu verkaufen

Landstreicher auf der Düne, 1890


zuvor zu verkaufenGemälde, Aquarelle und Zeichnungen von Jan Toorop


Jan Toorop | Lesende Frau am Tisch, Öl auf Leinwand, 37,2 x 28,0 cm, datiert 1883

Jan Toorop

Gemälde • zuvor zu verkaufen

Lesende Frau am Tisch

Jan Toorop | Girls from Zeeland playing a game of draughts, Öl auf Holzfaser, 47,9 x 62,7 cm, signed signed double: l.c. and u.l. und painted circa. 1907-1908

Jan Toorop

Gemälde • zuvor zu verkaufen

Girls from Zeeland playing a game of draughts

Jan Toorop | View of the beach, Vlissingen, Öl auf Tafel, 20,7 x 22,7 cm, signed l.r.

Jan Toorop

Gemälde • zuvor zu verkaufen

View of the beach, Vlissingen

Jan Toorop | In den Dünen bei Domburg, Schwarze Kreide und Aquarell auf Papier, 6,2 x 6,6 cm, Unterzeichnet u.l. (zweimal) und datiert 1912

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

In den Dünen bei Domburg

Jan Toorop | Kleiner See, umgeben von Bäumen, in der Ferne Bauernhöfe, Schwarze und Farbkreide auf Papier, 16,4 x 11,3 cm

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Kleiner See, umgeben von Bäumen, in der Ferne Bauernhöfe

Jan Toorop | Garnelenfischer, Seeland, Schwarze Kreide und Aquarell auf Papier, 11,4 x 15,1 cm, Unterzeichnet u.l. und datiert 1916

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Garnelenfischer, Seeland

Jan Toorop | Fischer beim Anlegen am Strand, Kreide und Aquarell auf Papier auf Leinwand, 25,2 x 28,2 cm, Unterzeichnet u.l. und datiert 1890

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Fischer beim Anlegen am Strand

Jan Toorop | Elegante Gesellschaft auf einem Dünenpfad, Aquarell auf Papier, 24,4 x 33,3 cm, Unterzeichnet u.r. und datiert '85

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Elegante Gesellschaft auf einem Dünenpfad

Jan Toorop | In the harbour of Antwerpen, Aquarell auf Papier, 29,2 x 46,7 cm, signed l.l. und dated '85

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

In the harbour of Antwerpen

Jan Toorop | The calling of Isaiah, Farbkreide auf Papier, 43,5 x 58,0 cm, signed l.r. und dated 1914

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

The calling of Isaiah

Jan Toorop | Shepherd and his flock, Aquarell auf Papier, 40,4 x 31,1 cm, signed l.r. und painted ca. 1884

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Shepherd and his flock

Jan Toorop | Figures on a boulevard in Paris, Bleistift und Farbkreide auf Papier, 15,1 x 23,2 cm, signed l.l. und executed circa 1903

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Figures on a boulevard in Paris

Jan Toorop | Along the Seine, Paris, Bleistift und Farbkreide auf Papier, 15,2 x 23,4 cm, signed l.l.c. und executed circa 1903

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Along the Seine, Paris

Jan Toorop | Spielende Kinder am Strand von Domburg, Bleistift und Farbkreide auf Papier, 11,5 x 15,6 cm, Unterzeichnet r.u. und zu datieren um 1907

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Spielende Kinder am Strand von Domburg

Jan Toorop | Gathering potatoes, Bleistift und Farbkreide auf Papier, 47,9 x 62,2 cm, signed l.l. und dated 1907

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Gathering potatoes

Jan Toorop | Bonensnijder, Bleistift und Farbkreide auf Papier, 48,0 x 62,0 cm, signed l.l. und dated 1905

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Bonensnijder

Jan Toorop | Study of a country lane, with color indications, Bleistift und Pastell auf Papier, 11,1 x 14,7 cm, signed l.r.

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Study of a country lane, with color indications

Jan Toorop | Miek Janssen, Domburg, Kreide auf Papier, 11,0 x 13,9 cm, signed l.l. und painted between 1918-1922

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Miek Janssen, Domburg

Jan Toorop | Children by a pump, Schwarze Kreide und Aquarell auf Papier, 11,3 x 15,8 cm, signed l.r. und dated 1903

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Children by a pump

Jan Toorop | Annie Hall, the artist's wife, reading, Aquarell und Gouache auf Papier, 40,0 x 59,0 cm, signed l.r.

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Annie Hall, the artist's wife, reading

Jan Toorop | The quay of Veere, Kreide und Aquarell auf Papier, 10,5 x 14,5 cm, signed l.r. und dated Veere 1903

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

The quay of Veere

Jan Toorop | A girl from Zeeland, Kreide, Aquarell und Gouache auf Papier, 12,0 x 16,3 cm, signed l.r. with monogram and u.r.

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

A girl from Zeeland

Jan Toorop | A country road, Bleistift und Pastell auf Papier, 11,3 x 16,7 cm, signed l.l. und dated 1915

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

A country road

Jan Toorop | A Beach, Oost-Voorne, Schwarze Kreide und Aquarell auf Papier, 10,9 x 14,7 cm, signed l.l. und dated 1916

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

A Beach, Oost-Voorne

Jan Toorop | The Noordstraat, Domburg, Schwarze Kreide und Aquarell auf Papier, 15,8 x 11,3 cm, signed l.l. und dated 1916

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

The Noordstraat, Domburg

Jan Toorop | A country road with strollers, Farbkreide auf Papier, 15,6 x 11,2 cm, signed l.r.

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

A country road with strollers

Jan Toorop | View of the Manteling near Domburg, Aquarell auf Papier, 15,5 x 11,5 cm, signed l.l. und dated 1904

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

View of the Manteling near Domburg

Jan Toorop | Milkmaid, Bleistift auf Papier, 11,0 x 15,2 cm, signed twice

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Milkmaid

Jan Toorop | Walking along the beach, Oostvoorne, Aquarell auf Papier, 11,0 x 15,0 cm, signed l.r. und dated 1916

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Walking along the beach, Oostvoorne

Jan Toorop | Cycling in Zeeland, Gemischte Technik auf Papier, 11,5 x 16,0 cm, signed l.l.

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Cycling in Zeeland

Jan Toorop | The singer (Bas) Görz, Domburg, Kreide auf Papier, 9,5 x 10,5 cm, signed l.r. und dated '07

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

The singer (Bas) Görz, Domburg

Jan Toorop | Playing the violin, Kreide auf Papier, 22,5 x 13,0 cm, signed l.r.

Jan Toorop

Aquarell • Zeichnung • zuvor zu verkaufen

Playing the violin


Das ganze Jahr über geöffnet

Dienstag bis Samstag von 11 bis 17 Uhr