Suche nach Künstler
Sluit
zuruck
Schelfhout L.  | Lodewijk Schelfhout | Aquarelle und übrige Werke auf papier zum Verkauf angeboten | Ansicht auf Bastia, Korsika, Aquarell auf Papier 21,3 x 34,2 cm, Unterzeichnet r.u. und datiert 'Corse 1919'

Lodewijk Schelfhout

Ansicht auf Bastia, Korsika
Aquarell auf Papier 21,3 x 34,2 cm, Unterzeichnet r.u. und datiert 'Corse 1919'

Dieses Werk auf Papier steht zum Verkauf.

Preise: 4.500

 Frage / Reaktion







Herkunft: Herkomst: collectie kunstenaar/verzamelaar M.L. (Henk) Maas, Rotterdam (1924-2005).

Der Maler-Graphiker Lodewijk Schelfhout, Enkelkind vom Landschaftsmaler Andreas Schelfhout, betrachtet man als den ersten niederländischen Kubisten. Von 1903 bis 1913 wohnte er in Paris, wo er in den Kreisen der frühen Kubisten verkehrte und auch Henri le Fauconnier und Picasso kennenlernte. Im Jahre 1921 machte er während eines Aufenthaltes von fünf Monaten auf Corsica viele Zeichnungen und Gravüren. In seiner späteren Karriere änderte sich Schelfhouts Stil unter dem Einfluss seiner Vorliebe für die Renaissanz und die Gothik. Auch Religion spielte eine immer grössere Rolle in seinen Werken. Er entwickelte eine Synthese von Gothik, Kubismus und Konstruktivismus, einen Stil den er weiterhin verwendete. Von seinen frühen, lauter kubistischen Gemälden und Aquarellen ist wenig erhalten; er verbrannte die meisten davon im Jahre 1924. Sein graphisches Werk ist im Zweiten Weltkrieg von seiner Ehefrau Albertine nach dem Bombenangriff auf die Euterpestrasse in einen Banktresor untergebracht worden und dadurch komplett und in allen Abdrucken erhalten geblieben. Man kann sie heute im Rijksprentenkabinet zu Amsterdam bewundern.


Das ganze Jahr über geöffnet

Dienstag bis Samstag von 11 bis 17 Uhr